Michael Lentz, eine anonyme Taube und Uli Winters
vergrößern
Michael Lentz, eine anonyme Taube und Uli Winters

Lentz und Winters bei den Donaueschinger Musiktagen 2007

"Der Schriftsteller Michael Lentz paraphrasierte mit Uli Winters in einer rückläufig konstruierten Komposition für verschiedene Instrumente, Stimme, Live-Einspielungen und Live-Videos den "Leiermann" aus Schuberts "Winterreise". Ironischerweise war es hier einem Tier vorbehalten, den Suggestionen der projizierten Bilder zu erliegen. Der Mittelteil des Stücks, die Achse der Formspiegelung, wurde von einem Schwarm lebendiger Tauben übernommen, die über die Köpfe der Zuhörer hinweg flatterten und eigentlich alle in einer großen Volière am elektronisch verstärkten Futternapf hätten landen sollen. Einem der Vögel schien jedoch der virtuelle Käfig offenbar verlockender, und so flog er beständig gegen die Leinwand." (FAZ vom 24. Oktober 2007)

Berichterstattung

Von "http://public.u-winters.de/index.php?title=Donaueschingen"